24. Dezember – Heiliger Abend

Eingetragen bei: Allgemein | 0

Heiligabend

Die Wintersonnenwende ist vollzogen. Das Licht kann nun neu geboren werden. Mach Dich bereit. Es ist Heiligabend.

Heute ist Heiligabend. Ich habe meine ganze Wäsche gewaschen, aufgeräumt und sauber gemacht. Es kann Weihnacht werden. Der heutige Tag hat noch ein wenig von Betriebsamkeit, die letzten Dinge erledigen, noch ein paar Vorbereitungen treffen, sich den Speisen für das Fest widmen, ja einfach alles bereit machen. Ich begrüße es sehr, dass dieser Tag heuer auf einen Sonntag fällt. Damit ist er für mich gleich ein Stück ruhiger.

Ich lade Dich heute ein, Dich meditativ durch den Tag gleiten zu lassen. Während Du mit Ruhe und Gelassenheit die letzten Vorkehrungen für das Fest triffst, kannst Du Deine Gedanken noch einmal durch das letzte Jahr gleiten lassen.

Was/ Wer war wichtige für Dich in diesem Jahr?

Was gab es für Veränderungen?

Wo durftest Du wachsen?

Was konntest Du noch nicht abschließen?

Aber beschränke Dich nicht auf die Vergangenheit. Lass Deine Gedanken auch einmal in die Zukunft schweifen und spüre, wo Dich Deine Wünsche und Sehnsüchte hintragen.

Stell Dir vor, wir sind alle hier auf der Erde mit einem ganz bestimmten Auftrag. Um diesen zu erfüllen, haben wir ganz besondere Gaben mit auf den Weg bekommen. Sicher konnten wir die ein oder andere schon gut gebrauchen in diesem Leben. Aber vielleicht gibt es auch noch einige, die ein eher vorborgenes Dasein in uns fristen. Sciher wissen wir, dass sie zu uns gehören. Aber wir haben ihnen bisher nicht die notwendige Aufmerksamkeit geschenkt. Oder wir fanden sie gar nicht so wichtig, vielleicht auch nicht umsetzbar? Stell dir vor, diese Gaben schlummern in Dir wie kleine Kieselsteine, die zum Leben berufen werden wollen. Entdeckt, poliert, beleuchtet werden wollen, damit sie beginnen zu funkeln und unser Leben erhellen.

Ich lade Dich ein in diesem Jahreswechsel 2017/2018 Dich auf die Suche zu machen. Diese Steine zu suchen und zu finden.
Und schreibe alles, was sich Dir zeigt, in Dein kleines Begleitbuch. Auch, wenn es Dir im Moment gar nicht wichtig erscheint.

Reinigung und Segnung

Wenn Du Dein Zuhause aufgeräumt und geputzt hast, macht es Sinn, auch auf energetischer, feinstofflicher Ebene zu reinigen.

Das machst Du durch eine Räucherung. Wähle ein reinigende Räuchermischung (z.B. mit Salbei, Kampher, Myrrhe, Wacholder) und bewege dich im Linksdrall durch die Räume. Für mich ist beim Räuchern das wichtigste Element die Intension. Deshalb mache die Räucherung sehr bewußt. Bitte die geistige Welt um Unterstützung und reinige die Räume, von allem, was Dir wichtig ist. Lass dabei den Rauch ruhig ein wenig im Raum stehen. Achte vor allem auf die Ecken und spüre, welche Bereiche Deiner Aufmerksamkeit benötigen.

Nach dem Reinigen könerntest Du eine zweite Runde mit segnenden oder energieaufladenden Kräutern machen. Oder du segnest Deine Räume mit einem kleine Gebet, einem Spruch und vor allem Deiner Intention.Auch ein Klang oder eine Musik könnte Dich hierbei unterstützen.

Vorbereitung

Die erste Rauhnacht liegt unmittelbar vor uns. Sie beginnt um Mitternacht und endet am nächsten Tag um Mitternacht. Wie wir schon hörten öffnen sich die Pforten der geistigen Welt weit. Ich möchte Dich deshalb zu einer kleinen Meditation einladen:

Such Dir ein stilles Plätzchen, zünde eine Kerze an und sorge dafür, dass Du nicht frierst. Nimm ein paar tiefe Atemzüge und werde ruhig. Lass Deine Gedanken vorüberziehen ohne an ihnen festzuhalten und werde zum Beobachter.
Lenke nun Deine Aufmerksamkeit in Dein Herz. Verbinde dich geistig mit dem allerhöchsten Licht, Gott, der Unendlichkeit … wie immer Du es nennen willst. (Gib innerlich einfach die Intention). Dann geh mit Deiner Aufmerksamkeit zu Mutter Erde und verbinde Dich ebenfalls.
Bitte nun deine geistigen Führer, Deine Engel, Deine Krafttiere … und wen auch immer, der Dir zur Seite steht zu Dir. Bitte um eine gute Führung für die nächsten 12 Tage und damit auch für das nächste Jahr.
Bedanke Dich, für alles, was war bis heute und ganz besonders für das vergangene Jahr. Wenn Du magst, kannst Du auch einen Segen sprechen.
Überlass Dich in alldem Deiner inneren Führung und Intuition. Ich möchte Dir an dieser Stelle nur einen vagen äußeren Rahmen geben, den Du selber ausgestatlen solltest. Vertraue, dass alles so geschieht, wie es für Dich richtig ist.

 

Ich wünsche Dir und Deinen Lieben einen glanzvollen heiligen Abend.
Möge die Liebe und das Licht Euch im Herzen berühren!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.