3. Rauhnacht 26.-27. Dezember

Eingetragen bei: Allgemein | 0

Die dritte Rauhnacht

Die dritte Rauhnacht führt in den 27. Dezember, den ersten Werktag nach den Feiertagen.

Namenstag: Johannes   “ Gottes Gnade“

Mondphase: am 26. Dezember ist der zunehmende Halbmond erreicht. Dann geht es weiter, langsam aber
stetig Richtung Vollmond.

Monat: März

Thema: Lasse Wunder in deinem Leben zu – Herzöffnung

Gedicht aus „Mein Rauhnacht Begleiter“ von Jeanne Ruland

In dieser gnadenbringenden Zeit,
öffne dich für die Gnade, mach dich bereit.
Ein neues Licht, es ist geboren.
Vergib,verzeihe, du bist erkoren,
die Gnade Gottes zu empfangen
in kleinen und in großen Belangen.

 

Anregungen für den Tag

Am 27. Dezember ist der erste Werktag, wir gehen wieder mehr aus dem Haus, kommen mit mehr Leuten
im täglichen Leben in Kontakt, auch wenn der Hauch der Feiertage noch nachhallt.

Achte auf Dein Tagebuch. Nimm alles dort auf, was dich an diesem Tag berührt oder dir
auffällt: Träume, Zeichen, Tiere, die Dir begegnen, andere Begegnungen, Ereignisse …..
einfach alles, was Dir wichtig erscheint.

Herzöffnung, was bedeutet das für Dich?
Was heißt es für dich, in der Liebe zu sein?

Ich habe eine Orakelkarte für den Monat März gezogen, aus meinem Naturgeisterorakel:

Bewahre Dir Deinen kindlichen Geist

Die Natur enthält alle Aspekte des Lichts. Es ist das selbe Licht, das auch Kinder
ausstrahlen, solange sie mit dem Zauber der Welt und der Natur noch in Kontakt
sind. Entdecke die Unschuld Deines Kindheitslichtes in Dir und verbinde Dich wieder
mit ihm. Dieses Licht steht für Deine Stärke und trägt die Erinnerung an vollkommenes
Vertrauen, Furchtlosigkeit vor anderen und völlige Selbstgewissheit in sich. Es läßt Dich
die Welt mit den Augen eines Kindes sehen.
Du freust Dich darauf jeden Tag etwas Neues
zu lernen. Um wieviel glücklicher wäre unsere Welt,
wenn alle Menschen sich wieder mit mit
ihrem reinsten Wesen verbänden.

 

 

Kannst Du Dich erinnern, wie Du als Kind die Welt
gesehen hast?
Erahne, wie spontan und unvorein-
genommen Du einst warst?
Wie lange liegt das zurück?
Wie offen warst Du als Kind für diese Welt?

 

Lass heute Deine Gedanken auch dahin schweifen, was Du Dir in Deinem Leben wünschst,
was Dich wieder in Deine Ursprünglichkeit bringt. Was will Dein Herz wirklich hier auf Erden?
Was würde Dich zu der besten Version Deiner Selbst machen? Was bringt Dein Herz zum
Singen?

Und schließlich, was hindert Dich daran? Wo sind noch Hindernisse und was hält dich wirklich
davon ab, so zu sein? Bitte um die göttliche Gnade, Deine Hindernisse zu lösen.

 

Meditation

In dieser Rauhnacht lade ich Dich in der Meditation ein, Dich deinem göttlichen Licht zu öffnen,
der Liebe zu Dir selbst und der Welt.

Such Dir wieder einen ruhigen Platz, zünde eine Kerze an und nimm ein paar tiefe Atemzüge.
Werde ruhig.
All das, was du in den letzten Tagen als schlummernde Kräfte in Dir gefunden hast
und all das, was Du Dir an Eigenschaften in Deinem Leben herbeisehnst darf jetzt in diesem
Moment in Dir lebendig werden.

Die beste Version Deiner selbst darf jetzt vor deinem geistigen Auge entstehen. Beschränke Dich
nicht, nimm dies alles mit all Deinen Sinnen war. Stell es Dir so ausführlich als möglich vor und
lass es wirklich lebendig werden in Dir. Verweile einen Moment in diesem Bild.

Dann stell Dir vor, wie Du in dieser Version Deiner Selbst in Beziehung gehen kannst. Wie
begegnest Du anderen, wie fühlen sich auf dieser Ebene Freundschaften und Beziehungen an?

Wenn Du möchtest, so bitte um die göttliche Gnade, Dich in diesem Anliegen zu unterstützen.
Verbinde Disch so vollkommen mit diesem Gefühl, dass Du selbst dazu wirst. Vielleicht durchströmt
Dich ein besonderes Licht, ein Klang, ein Duft in diesem Zustand. Gib allem Raum was da ist und
dann beginn damit, dass sich dieses Gefühl ausdehnen darf. lass Dich größer und größer werden,
dehnen es auf Deinen ganzen Energiekörper aus und dann lass dieses Gefühl in die Welt
ausstrahlen.

Mögest Du wachsen über Dich selbst hinaus und strahlen in dieser Welt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.